Donnerstag, Mai 30, 2019

Zusammenarbeit zur Selbsthilfe

Hallo liebe Reisende Community

unsere Community ist eine Zusammenarbeit mit euch. Mit euch allen, die wir euch hier angesprochen haben und die wir euch gerne unter einen Hut kriegen wollen, nicht weil wir wahnsinnig sind, sondern weil wir eine starke Gemeinschaft bilden müssen, die sich gegenüber der Mehrheit wehrt. Wir bleiben alle, was wir sind, wir arbeiten einfach zusammen, um unsere Freiheit in Deutschland zu verteidigen und um als die, die wir sind, zu überleben also, nicht nur als Menschen, sondern auch in den Völkern, zu denen wir gehören. Schausteller und Zirkusunternehmen sind als Reisende bei uns herzlich willkommen, wir unterstützen euch mit und freuen uns, wenn Ihr uns ebenfalls unterstützt.

Unsere Zusammenarbeit sollte folgendermaßen aussehen: Ihr zeigt uns eure Situation in Deutschland und wir überlegen uns dann gemeinsam, wie wir vorgehen können, um unsere Rechte wirkungsvoll zu verteidigen. Zusammenarbeit heißt, zusammenarbeiten …

Wir haben euch die psychologischen Hintergründe gezeigt, die einen sehr großen Anteil der Mehrheit in ihrem Denken und Handeln bestimmt. Es sind Leute, die von klein auf an gelernt haben, dass Besitz, Ausbeutung und Unterdrückung die Basis des Lebens sind. Die meisten dieser Menschen wissen nicht, wie sie zu dieser Denkweise gekommen sind. Sie bleiben ihr Leben lang Suchende und kompensieren diese Suche nach dem eigenen Selbst mit dem Wunsch immer mehr zu besitzen, sie sind unersättlich. Sie wissen leider auch nicht, was sie suchen, sie sind immer unzufrieden und stören sich an allem, was ihnen selbst untersagt worden ist. Freie Menschen müssen so leben wie sie. Da steckt ein psychischer Zwang dahinter, jeden angeblichen Widerspruch im Keim zu ersticken.

Was sie tun sehen wir, sie zerstören unsere Kulturen, sie passen uns an, um den Preis unserer Identität, die sie anscheinend gar nicht sehen. Liebe Sinti und liebe Roma, die Ihr hier bei uns vielleicht mitlest, Ihr seid als Minderheiten anerkannt. Als anerkannte Minderheiten habt Ihr Rechte, wann macht Ihr davon Gebrauch? Ich begreife, dass Ihr die Diskriminierung und den Rassismus los werden wollt, das wollen wir alle, aber doch nicht durch den Verlust eurer Identität? Gerade eure beiden Völker haben das Recht ihre Kultur und ihre Identität zu behalten. Ein Recht, das dem jenischen Volk abgesprochen wird. Die Integration unserer Völker scheint zu bedeuten, dass wir alle unsere Identität aufgeben und Randgruppen der Mehrheit werden, die uns unterdrückt, entrechtet und uns alles abnimmt, was zu unserem Leben gehört.

Das ist unsere Gegenwart. Auf Erkenntnis zu warten, ist sinnlos. Sie begreifen nicht, was sie tun, sie meinen es sei richtig so. Sie zerstören unsere Erde und merken nicht mal, was sie anrichten. Sie reden von Klimaschutz, aber die Schornsteine rauchen weiter, hochgiftige Benzinmotoren werden gefördert, weil die Leute in der Regierung keine Chemiker sind…

Mit Jammern kommen wir nicht weiter. Zeigt uns eure jeweilige Lebenssituation, schreibt was passiert ist und wir überlegen uns gemeinsam, wie wir uns wehren können. Wenn wir als die überleben wollen, die wir sind, müssen wir uns wehren. Wir müssen auffallen, wir müssen für unsere Rechte demonstrieren. Demonstrationen kleiner Gruppen interessieren niemanden .. wir brauchen Massendemonstrationen mit der Presse dabei, wir müssen unsere Rechte kennen und für sie eintreten.

Mit der Meinung, sie werden uns nie akzeptieren, habt Ihr nur dann Recht, wenn wir uns nicht zur Wehr setzen. Sie akzeptieren jeden, der stark ist und ihnen die Faust zeigt. Wenn wir aufhören, alles mit uns machen zu lassen, schauen sie erstaunt auf und nur damit erreichen wir etwas. Die Ewig Gestrigen haben wir gegen uns, aber die haben wir schon immer gegen uns und solange diese Leute nicht einsehen, dass sie der allgemeinen Massenverdummung anheim gefallen sind, lässt sich daran auch nichts ändern. Habt keine Angst vor diesen Leuten, zeigt eure Stärke.

Angst hat jeder, Angst schützt uns vor gefährlichen Situationen. Aber in einer gefährlichen Situation lassen wir die Angst fallen und zeigen wie stark wir sind .. damit schützen wir uns und damit erreichen wir etwas. Hoffnungslosigkeit, Panik, Verzweiflung nützen uns nicht.

Wir brauchen die Wut aus der Ungerechtigkeit, aus der Ungleichbehandlung, aus der Entrechtung. Wir sind die, die wir sind. Wir sind Menschen, wir sind Angehörige von Völkern, Schausteller, Zirkusunternehmen, wir haben unsere eigenen Kulturen, unsere eigenen Denkweisen, unsere eigenen Traditionen und wollen alle unsere Identität behalten.

Was wollt Ihr? Teilt uns eure Meinungen mit und zeigt uns, was mit euch geschehen ist … und dann suchen wir zusammen Lösungen.

Der gleichnamige Beitrag auf unserer Facebookseite