Freitag, Juni 14, 2019

Hört ihr die Kinder weinen ?

HÖRT IHR DIE KINDER WEINEN - EINE PSYCHOGENETISCHE GESCHICHTE DER KINDHEIT

Die Geschichte der Kindheit, ist ein Alptraum, aus dem wir gerade erst erwachen. Je weiter wir in der Geschichte zurückgehen, desto unzureichender wird die Pflege der Kinder, die Fürsorge für sie, und desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder getötet, ausgesetzt, geschlagen, gequält und sexuell missbraucht wurden.   Lloyd de Mause

(Auszug aus einer Buchbesprechung: Lloyd de Mause- Psychogenetische Theorie der Geschichte PDF)

Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft 339, Taschenbuch, 632 Seiten ISBN: 978-3-518-27939-7

EINE ERZIEHUNG ZU HASS UND ZERSTÖRUNG, DIE AUS UNSCHULDIGEN KLEINEN KINDERN TÄTER MACHT, DIE ALLES ZERSTÖREN, WAS ANDERS IST UND WAS NICHT IHRER ERWARTUNGSHALTUNG ENTSPRICHT...

Ein Vater erwartet von seinen Kindern den bedingungslosen Gehorsam, sie dürfen nicht widersprechen, sondern müssen das tun, was er von ihnen erwartet: eine Leistung vollbringen, die er als Erwachsener für gut befindet. Eine solche Leistung können Kinder nicht vollbringen, weil ein Kind nicht als Meister zur Welt kommt, sondern lernt. Es lernt gehorchen, denn es hat keine andere Wahl, es wird bestraft, wenn es nicht gehorcht, aber die erwartete Leistung kann es nicht vollbringen und wird daher immer wieder bestraft. Ein Kind, das von klein auf an, so aufwächst, übernimmt als Erwachsener diese väterliche Denkweise und erwartet dieses Verhalten von seinen eigenen Kindern und von allen Personen, mit denen er zu tun hat.

Diese Denkweise unterdrückt die freie Entfaltung der eigenen Persönlichkeit eines Kindes, die es verbergen muss, um den Anforderungen gerecht zu werden. Es darf nicht denken, es darf nicht sprechen, es darf sich selbst nicht zum Ausdruck bringen, der eigene Wille einer Persönlichkeit bekommt durch schwere Strafen, Erpressung und Unterstellungen eine Schuld, die diesem eigenen Willen nicht anhaftet. Die eigene Persönlichkeit musst sterben, zugunsten des allmächtigen Vaters oder Erziehungsberechtigten oder eben einer lebensfeindlichen Erziehung.

Man lernt auf diese Weise, dass der Stärkere das Sagen hat und man sich ihm bedingungslos unterordnen muss. Diese Erziehung ist sehr alt und war vermutlich im Mittelalter das Werkzeug von Staat und Kirche, um folgsame Untertanen zu erhalten, die nach oben buckeln und nach unten treten.

Diese Erziehung ist unzeitgemäß, mittlerweile haben auch Kinder Rechte, die sie früher nicht hatten, sie waren als Sachen der absoluten Gewalt der Erziehungsberechtigten ausgesetzt, die alles mit ihnen tun konnten, ohne dafür bestraft zu werden. Das hat sich mittlerweile geändert. Kinder sind zu kleinen Menschen geworden, die Rechte haben und die ihre Rechte im Rechtsweg verteidigen lassen können. Hier sind Erwachsene gefordert, hinzugucken und den Kindern helfend einzugreifen, denn Kinder unter 14 kennen ihre Rechte nicht. Sie können sich noch nicht zur Wehr setzen.

Ein schwer misshandeltes Kind weint und jammert und bekommt vom strafenden Erwachsenen eine weitere Schuld, weil es weint und jammert, denn angeblich hatte es die Bestrafung durch sein angeblich falsches Verhalten ausgelöst und sich damit diese Strafe verdient. Und prompt meint der allgewaltige Vater: "Jetzt zieht man wieder die Karte, man würde das nicht verstehen, ist wohl wahr, so ein Gejammer versteh ich nicht. SORRY" und schlägt weiter zu... Das misshandelte Kind erfährt, es sei ein Heuchler, weil es dem Vater / Erziehungsberechtigten die Schuld für die Misshandlung gibt, die der angeblich nicht hat. Das Kind soll sich misshandeln lassen, ohne zu jammern, ohne zu weinen. Es hat angeblich keinen Grund zu jammern und zu weinen.

Prügel, Strafen, Erpressung, Unterstellungen, auch Nichtbeachtung sind Formen des Unrechts und der Gewalt gegenüber Kindern. Ein so behandeltes Kind hat allen Grund zu weinen und zu jammern, denn der Erwachsene hat seine Macht missbraucht, er hat ein wehrloses Kind mit all seiner Kraft zusammen geschlagen. Er ist auch derjenige, der heuchelt, wenn er behauptet, das Kind habe dieses Verhalten durch Ungehorsam ausgelöst. Das Kind war gar nicht ungehorsam, es lernte gerade leben, das geht nur durch ausprobieren. Mit ein bisschen Verständnis, Zeit und zugucken, sieht man das...

Ein solcher missachtender, strafender, seine Allgewalt ausübender Erwachsene gehört in eine Zwangsjacke oder eben ins Gefängnis, auch dann, wenn er nur wiederholt, was ihm selbst widerfahren ist, denn aus dem einstigen Opfer ist ein Täter geworden. Auch einer der vielen Täter, denen die Angehörigen unserer Völker zum Opfer gefallen sind und auch einer der vielen Täter in unserer heutigen Gesellschaft, die noch immer und unbelehrbar meinen, dass das Reisende Leben eine Form von Ungehorsam sei.

Diese Leute begreifen nicht, dass es neben dem sesshaften Leben das reisende Leben gibt, dass sich auch das Reisende Leben über die Jahrtausende erhalten hat und der sesshaften Lebensweise völlig gleich gestellt ist. Unterwegs sein und sesshaft sein, ist ein natürlicher Widerspruch. Beides zusammen ergibt ein Ganzes: das Leben auf der Erde. Natürlich wäre es von einander zu lernen, was die einen nicht können und nicht wissen, können und wissen die anderen.

Das Leben auf der Erde ist Vielfalt. Wer seine Kinder achtet und ihnen erlaubt, sich zu freien, gesunden Persönlichkeiten zu entwickeln, schafft ein neues Bewusstsein, schafft eigenständig denkende Persönlichkeiten, die das Leben fördern, die sich für den Erhalt der Vielfalt einsetzen, die nichts mehr zerstören müssen, weil Zerstörung wider natürlich ist. Kinder haben die Fähigkeit, gesunde Persönlichkeiten zu werden, wenn sie wissende Erwachsene zur Seite haben.

Was wir derzeit auf Erden haben, ist ein sehr trauriges Bild der Zerstörung. Das muss sich ändern. Es kann sich aber nur ändern, wenn Erwachsene endlich aufhören, Kinder wie Sachen zu behandeln.

Wem nützt das Recht, wenn es nicht gelebt wird?

DIE LETZTEN VERTRETER DIESER ENTSETZLICHEN ERZIEHUNG ZUR ZERSTÖRUNG UNSERER ERDE WAREN DIE NAZIS.

Davon gab es leider viel zu viele und viel zu viele von ihnen haben den Wiederaufbau Deutschlands, den Alltag, das Leben nach dem Krieg bestimmt. Ihre Opfer entrechtet und ihre Kinder mit der oben erläuterten, lebensfeindlichen Erziehung belastet.

Das geht immer so weiter, so lange es Erwachsene gibt, die nicht hinterfragen, die keine Interesse daran haben, zu wissen, um was es eigentlich geht, was hier los ist, in Deutschland ...

Warum bekommen Opfer eine Schuld, wenn sie die doch gar nicht haben ?

Solange Menschen sich von anderen, die auch nichts wissen, mit leeren Worten, Aussagen die nicht stimmen, mit Reden betäuben lassen, nicht nachfragen, alles hinnehmen, vergessen, sich keine Zeit für sich selbst nehmen, weil sie angeblich unwichtig sind und nicken, weil sie das so gelernt haben, geht das immer so weiter, von Generation zu Generation.

Viel zu viele Leute haben eine Meise, die ist auch noch ansteckend, Teile unserer Völker werden davon erfasst, die machen dann auch noch mit bei der allgemeinen Zerstörung und merken gar nicht, dass sie sich beteiligen und ganz allmählich zu denen werden, die unsere Völker und damit unsere Freiheit zerstören...

Man kann diese Art zu leben beenden, das geht ganz einfach, man tut es einfach. Man lebt bewusst, fragt nach und erfährt endlich, was sehr viele von uns wissen .. wir sind in eine Diktatur zurückgefallen, die wir alle gar nicht wollen .. Und da wir sie nicht wollen, leben wir ab sofort die Demokratie, die wir angeblich haben ....

Schluss mit Unterdrückung, Schluss mit Ausbeutung. Es lebe die Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.

Gestern die Trauer, heute das Aufatmen ... tun muss man das selbst, das nimmt einem niemand ab.

Wer das alles schon längst weiß, muss weiter machen und nicht an denen verzweifeln, die das erst lernen müssen, das sind sehr viele. Man braucht viel Geduld, sie lernen extrem langsam ... sogar der Erde wird es langsam zu blöd...

Übriges sind die Menschen auf die Erde angewiesen, die Erde kommt auch ohne uns zurecht. Sie gehört uns allen, auch unseren Kindern, Enkelkindern. Die Leute, die sie heute zerstören, denken nicht an ihre Kinder, die das ausbaden müssen, was davon übrig bleibt...

Frau Merkel, denken Sie manchmal nach oder reden Sie nur? Und mit Ihnen fast alle, die mitreden? Und noch was, Frau Merkel, bevor Sie Flüchtlinge in unsere kaputte Gesellschaft holen, sorgen Sie doch bitte dafür, dass die Demokratie in Deutschland eingeführt wird. Die Fremden glauben Ihnen, aber Ihr Volk mag Sie nicht, denn Sie kümmern sich um alles, nur nicht um Ihr eigenes Volk. Sie geben das Unrecht im eigenen Land nicht zu, Sie schauen ja immer weg.

Wir haben Rechte, Frau Merkel, wir sind das Volk im Volk ... wir haben Gleichberechtigung, Frau Merkel .. lesen Sie doch mal das Grundgesetz, denken Sie nach und hören Sie auf, die Stiefmutter zu sein, die Sie sind...



Der gleichnamige Beitrag auf unserer Facebookseite