Sonntag, Juni 30, 2019

Deutschland und die Welt der Gegenwart

DEUTSCHLAND UND DIE WELT DER GEGENWART

Viele Angehörige der Mehrheit haben eine andere Denkweise, die sich über Jahrhunderte entwickelt und sich dann im 19. Jahrhundert auch wieder zugespitzt hat. Es gibt die Denkweise, wonach man haben muss und die Denkweise, wonach man sein muss. Das ist ein Widerspruch und führt sogar dazu, dass Worte der gleichen Sprache eine unterschiedliche Bedeutung haben.

Hinzu kommt, dass unsere Völker nie befreit wurden, denn diese Befreiung hätte bei den Angehörigen der Mehrheit stattfinden müssen. Sie hat aber nicht stattgefunden, weil die Erziehungspersonen sehr vieler Leute der heutigen Mehrheit Täter waren, die ihren Opfern die Schuld an der "Bestrafung" (Verfolgung und Mord) gaben. Diese Leute der Mehrheit heute kennen den Grund nicht mehr, sie babbeln nach, was ihnen die Eltern respektive Großeltern vorgesagt haben, dazu kommt die völlig falsche Erziehung, die aus Kindern Schuldige macht, die an der Bestrafung (für angeblichen Ungehorsam) selbst schuld waren und sind.

Das nennt man Schuldumkehr, an dieser Stelle wird dann bei Kindern auch das Mitgefühl, die Betroffenheit für die Opfer abgestellt, mit Sätzen wie "für solche Leute ist Mitgefühl vergebens, man muss sie bestrafen, sonst verseuchen sie unser Volk". Eigentlich hätte man die Nazis als Volksseuche bestrafen müssen, aber die haben sich ja gesellschaftlich selbst von ihrer Schuld befreit, es gab kaum jemanden, der sie bestraft hat, viel zu viele gingen frei aus.

Diese völlig falsche Erziehung findet ab dem Säuglingsalter bis zum Schulabgang statt und macht aus ganz normalen Kindern geistig verwirrte Erwachsene. Diese Leute hinterfragen nichts. Es ihnen zu erklären, ist sehr schwierig, denn man stößt damit gegen ihre Erziehung, die angeblich gut war, sie dürfen ihre Vorfahren nicht in Zweifel stellen, ihre Vorfahren waren absolut einzigartig und nie im Unrecht. Das stimmt absolut nicht, aber man stößt gegen Mauern des Unverständnisses, wenn man es ihnen erklärt.

Hinzu kommt, dass diese Leute sich keine Zeit für sich selbst nehmen dürfen, um sich selbst kennen zu lernen, weil sie gelernt haben, dass sie selbst unwichtig sind. Wichtig ist die Leistung, die sie erbringen. Sie müssen immer mehr Leistung erbringen, um mehr zu haben, da ihr Haben das Sein ersetzen muss, das sie nicht kennen. Sie suchen eigentlich den eigenen Mittelpunkt, aber dass es ihn gibt, haben sie nie gelernt. In der Hektik, die sie leben, finden sie diesen Mittelpunkt nicht. Dazu braucht man Ruhe und Zeit für sich selbst, das wurde aber erziehungsmässig verboten.

Das Denken wurde bei diesen Leuten bereits in der frühen Kindheit abgestellt, das in Frage stellen, nachfragen, das Interesse für andere ebenfalls und unsere Völker haben noch immer die Schuld, die sie nie hatten. Diese Leute der Mehrheit können nicht denken, sie fragen andere, die ihnen Mist erzählen, um sich selbst zu bereichern, fallen auf sie rein und machen Mist. Das ist unsere heutige Gesellschaft, die sehr zerstörend und sehr krank machend ist. Nicht mitmachen, ist nahezu unmöglich, da diese Leute leider oft auch Macht haben. Erst ganz allmählich setzt sich ein anderes Bewusstsein durch und auch Angehörige der Mehrheit fangen an nachzudenken.

Solange wir denken können und es auch tun, hat die Menschheit eine Chance. Man braucht übermenschlich viel Geduld, um diesen Leuten der Mehrheit begreiflich zu machen, dass sie mit ihrer Art zu leben, die Welt zerstören. Wir müssen es ihnen aber begreiflich machen, denn sie tun es. Wir sind immer mit betroffen, denn wir leben alle auf der gleichen Welt. Je schneller sie begreifen, desto schneller nimmt das Unrecht ein Ende.

.... diese falsche Denkweise ist ansteckend. Es wurden auch viele Kinder unserer Völker ihren Eltern weg genommen, viele von ihnen haben das leider auch so gelernt ....

Und für alle, die das noch immer nicht wissen, nicht nur Jungen sind Kinder, die Mädchen ebenfalls, sie geben die Erziehung weiter, die sie selbst gelernt haben. Jungen und Mädchen vermitteln als Erwachsene das, was sie bei ihren Eltern gelernt haben.

Wie man diese falsche Denkweise abstellt? Am besten mit Fragen, aber Vorsicht, sie mögen keine Fragen, sie verlangen Gehorsam, bloß nicht denken, das ist verboten. Wenn man fragt, wird man bestraft, der Schreiber hier weiß das und fragt immer noch...

Die unbelehrbaren Besserwisser, die alles zu wissen glauben, dir eine neue Persönlichkeit geben, die du selbst nicht kennst, gehören auch zu diesen Leuten und auch das gehört zu dieser Erziehung, die aus unwissenden Kindern 'alles wissende' (unwissende) Erwachsene macht, die keine Ahnung haben und nahezu unbelehrbar sind.




Der gleichnamige Beitrag auf unserer Facebookseite