Sonntag, Juni 30, 2019

Deutschland und die Welt der Gegenwart

DEUTSCHLAND UND DIE WELT DER GEGENWART

Viele Angehörige der Mehrheit haben eine andere Denkweise, die sich über Jahrhunderte entwickelt und sich dann im 19. Jahrhundert auch wieder zugespitzt hat. Es gibt die Denkweise, wonach man haben muss und die Denkweise, wonach man sein muss. Das ist ein Widerspruch und führt sogar dazu, dass Worte der gleichen Sprache eine unterschiedliche Bedeutung haben.

[Weiterlesen…]

Rechte haben und nicht haben…



Der gleichnamige Beitrag auf unserer Facebookseite

Perspektive für Trailer-Park FFM

ESCHERSHEIM: PERSPEKTIVE FÜR TRAILER-PARK IN FRANKFURT-
von Hanna Rohde 

Ortsbeirat 9 fordert Zukunftskonzept für Wohnwagensiedlung in der Bonameser Straße. Kündigungen sollen zurückgenommen werden.

Der Ortsbeirat 9 will eine Klärung erzielen, wie es mit der Wohnwagensiedlung in der Bonameser Straße weitergeht. Zwei entsprechende Anträge der SPD hat das Gremium in seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Der Magistrat wird dazu aufgerufen, ein Zukunftskonzept für die Siedlung im Norden der Stadt zu erarbeiten. Außerdem fordern die Stadtteilpolitiker, bereits ausgesprochene Kündigungen und Zwangsräumungen von Bewohnern auszusetzen und ein Dialogforum mit allen beteiligten Akteuren zu eröffnen.

[Weiterlesen…]

Kunst der Rohstoffverarbeitung

DIE KUNST DER ROHSTOFFVERARBEITUNG 

Jahrhunderte lag die Abfallwirtschaft als Rohstoffverarbeitung in der Hand der Jenischen und später auch der Sinti. Die Angehörigen unserer Völker verstanden ihr Handwerk, das bei uns vom Vater auf den Sohn weitergegeben und in jungen Jahren erlernt wird. Unsere Leute hatten mehr Wissen zur Rohstoffverarbeitung als die Lohnarbeiter der Mehrheitsgesellschaft mit ihrem popeligen Schulwissen und ihren Lehrgängen je erreichen werden. Unsere Böden waren nicht kontaminiert durch den Schrott, der von unseren Leuten verarbeitet wurde. Das sieht bei EUCH anders aus, aber das liegt am fehlenden Wissen.

[Weiterlesen…]

Angst vor Räumung

ANGST VOR RÄUMUNG: FAMILIEN DER BONAMESER STRAßE BANGEN UM IHR ZUHAUSE
Von Judith Dietermann

Die Bewohner der Wohngemeinschaft Bonameser Straße haben Angst. Angst davor, aus ihrem Zuhause vertrieben zu werden. Denn alte Nutzungsverträge werden nicht an die Nachkommen übergeben, stattdessen droht den Bewohnern die Zwangsräumung. Jetzt schaltet sich der Ortsbeirat ein.

[Weiterlesen…]